Beiträge von ZG15_Bulldog

    Moin zusammen,

    die Tage wurde ich von Siggie darauf aufmerksam gemacht, dass sich der Pilot doch sehr einsam auf dem Dio fühlt. Also habe ich mal nach einem Ausweg gesucht, ein Mechaniker würde nicht passen, warum sollte der Pilot in Montur einsteigen wenn der Flieger noch nicht klar ist.

    Die Lösung es soll für die Wochenschau gefilmt werden und es fehlte noch eine Einstellung in der ein Pilot seine Maschine betritt, also hier die Umsetzung.


    bf109k4_siggie_058stklm.jpg

    bf109k4_siggie_05947kg6.jpg

    bf109k4_siggie_060vgjyg.jpg

    bf109k4_siggie_061jbkgx.jpg

    bf109k4_siggie_062joj3q.jpg

    bf109k4_siggie_06366jat.jpg

    bf109k4_siggie_06452jre.jpg

    bf109k4_siggie_0659wjn2.jpg

    bf109k4_siggie_066rijt7.jpg


    Hoffe Euch gefällt die Umsetzung der Idee!


    Gruß

    Bulli

    So ich hatte mal wieder eine ZG15 BF109 auf dem Tisch, die finalen Arbeiten an Jareheads 109 sind erledigt.

    Hier ein paar Impressionen.

    bf109e_073j0kyt.jpg

    bf109e_074fvk86.jpg

    bf109e_075l7krj.jpg

    bf109e_0761gjqa.jpg

    bf109e_077y1klw.jpg

    bf109e_078fcji7.jpg


    Wie man sehen kann habe ich mittlerweile auch vernünftigen Rigging Faden um die Antennen darzustellen.


    Gruß

    Bulli

    Moin zusammen,

    hier wieder eine 109 im kleinen Maßstab (1/72) für German. Bausatz ist das neue Modell von Revell, das ist ein easy to build Bausatz.

    Aber auch diesen kann man pimpen.....

    bf109f_alexius_0010ykwg.jpg


    Was schon mal ein + punkt ist, der Bausatz kommt mit einer Pilotenfigur daher...

    bf109f_alexius_002pskjr.jpg


    Hier mal der fertige, grimmige Alexius in Fliegerpose....

    bf109f_alexius_003b7jvc.jpg


    Erste Verbesserung ist die Luftansaughutze, hier fehlt der Einlass, also schnell mal einen Handbohrer raus und diese Miesere beheben.

    bf109f_alexius_004a2jvh.jpg

    bf109f_alexius_005sdkmg.jpg


    Letzter Schritt für heute ist das Lackieren in RLM66

    bf109f_alexius_006vpk60.jpg


    Wir sehen uns am virtuellen Himmel oder Bastelstube.


    Bulli

    Mahlzeit,

    hier das Finale von Siggies BF109K4.

    Da habe ich mal ein paar Bilder gemacht.


    bf109k4_siggie_04871kta.jpg

    bf109k4_siggie_0491sk6b.jpg


    Hier mal der gute DB605

    bf109k4_siggie_050sqjnk.jpg

    bf109k4_siggie_0511mk5s.jpg


    Und der kleine Siggie

    bf109k4_siggie_052a5k1e.jpg

    bf109k4_siggie_053zkkje.jpg

    bf109k4_siggie_054wrj4b.jpg

    bf109k4_siggie_055p6k82.jpg


    Und hier noch mal die Totale der "roten 7" des 12./JG27

    bf109k4_siggie_056f1kde.jpg

    bf109k4_siggie_057dfk2b.jpg


    Ich hoffe der Baubericht hat Euch gefallen und ein wenig Einsicht in meinen Modellbau Alltag gewährt.


    Es geht dann mit den nächsten Modellen weiter.....


    Bulli

    Nabend zusammen,

    kurzes Update im Modellbau Bereich. Heute Morgen wollte ich mal eben......blöde Idee...... an der 109K4 von Siggie arbeiten. Beim anpassen des Fliegers auf der Dioplatte ist es dann passiert. Der Flieger hat sich verkanntet und das Spornrad ist abgebrochen. Danach 1h lang versucht das stabil zu reparieren. Hat leider nicht funktioniert.

    bf109k4_siggie_046v8j55.jpg


    Habe nun bei Faller angerufen und den Spritzling G aus dem Bausatz nachbestellt, leider 6 Wochen Lieferzeit......


    Dann habe ich ein wenig an der Dioplatte gearbeitet.

    bf109k4_siggie_047hqj7g.jpg


    Fazit für mich: Ich werde für das Treffen am Wochenende keinen Flieger fertig haben.

    Tut mir echt leid!!!

    Aber ich brauche Urlaub und werde morgen mit dem WoWa und der Frau auf Tour gehen.

    Also Modell gibt es dann erst 2021 und es liegt an mir und nicht an Corona......

    Hallo zusammen,

    habe heute gestern und heute mal mit Chipping Fluid gearbeitet.

    Was ist Chipping Fluid, eine dünne Schicht die man mit der Airbrush aufträgt, dann lackiert man die Tarnung darüber und kann das Fluid mit Wasser aktivieren, um Abplatzer zu simulieren.


    Hier mal ein paar Bilder vom ersten Versuch.

    Die Test BF-109 wurde zuerst mit Aluminium lackiert.

    tipp_001wsk0f.jpg


    Nach der Alulackierung wird das Chipping Medium mit der Airbrush aufgebracht, hier von Vallejo.

    tipp_002cokc8.jpg


    Im nächsten Step habe ich die Grundtarnung aufgebracht. Auf der linken Tragfläche ist ein Acryllack auf Laquerbasis und auf der rechten ein Acryllack auf Wasserbasis aufgetragen. Hier möchte ich testen ob beide Lacke funktionieren, da ich lieber mit Laquer Acryl arbeite.

    tipp_0031gjxj.jpg


    Nach dem der Lack 1h getrocknet ist, habe ich das Chipping Fluid an den Stellen die Abplatzer bekommen sollen mit Wasser aktiviert. Hierzu bestreicht man die Stellen mit einem gewässerten Pinsel. Nach 1-2 Minuten kann man diese Stellen nun mit einem kurzen Borstenpinsel oder einem Zahnstocher bearbeiten.

    Hier nun das Ergebnis.

    tipp_004rykoc.jpg

    tipp_005s7kt5.jpg

    tipp_00666j15.jpg


    tipp_007ryk2o.jpg

    tipp_008dejth.jpg

    tipp_009lvkni.jpg


    Da man bei dieser Art der Alterung das Preshading nicht durchführen kann, muss man das abdunkeln der Stöße im nachhinein mit einer Starverdünnten Farbmischung machen (10% Farbe und 90% Verdünner). Das ganze dann mit wenig Druck und einer 0.2mm Düse auftragen.

    tipp_010hfjvt.jpgtipp_011tnk96.jpg


    Den nächsten Step habe ich dann zu früh begonnen, ich wollte nun die Maschine mit einem Wash versehen. Hier hätte ich erst eine Schicht Klarlack aufbringen müssen, der 24h trocknen sollte. Ich hatte natürlich mal wieder keine Zeit....

    tipp_0126fjx7.jpg


    Durch die nicht vorhandene Schutzschicht über dem Grundlack ist beim Wischen des Washings auch dieser ein wenig mit abgetragen worden. Daher die silbernen Stellen auf den Tragflächen im Bereich der Flügelwurzel.

    tipp_013iokwh.jpg

    tipp_014v9kot.jpg


    Diese Tests habe ich gemacht um für die 109G von Heinz gewappnet zu sein. Diese soll extrem abgenutzt sein und dafür brauche ich das Chipping. Natürlich wird im Ernstfall eine Klarlackschicht aufgebracht um den Grundlack zu versiegeln.


    Ich hoffe ich konnte Euch hier ein wenig Bautechnik vermitteln!?!

    Heute habe ich mit der BF109E-4 von German begonnen.

    Modell ist die Tamiya Version in 1/72.

    bf109_german_0010cj5v.jpg


    Erster Bauabschnitt wie immer das Cockpit. Diese wird in RLM02 lackiert und für die Armaturen sind Decals beigelegt.

    bf109_german_002wkk16.jpg

    bf109_german_003bija9.jpg


    Somit ist der erste Step gemacht.

    So am Freitag und Samstag habe ich an der Henschel weiter gearbeitet.

    Erst einmal musste das Cockpit komplettiert werden. Hier mal zwei Bilder nach der Fertigstellung.


    hs129_sofa_011kyj5s.jpg

    hs129_sofa_0128rj9o.jpg


    Dann habe ich angefangen Rump, Flügel und Klappen zu montieren. Die Motorgondeln kommen dann im nächsten Schritt dazu.


    hs129_sofa_0136bj1i.jpg

    hs129_sofa_0141ljpr.jpg


    Allen noch einen schönen Sonntag.....

    Gestern Abend habe ich eine Passung der Flügel vorgenommen.

    Es waren an der Flügelwurzel jeweils 1mm Luft. Leider hat die Kamera falsch fokussiert.

    fw190_brecher_014c3jv7.jpg


    Ich habe dann an der passenden Stelle ein PE Sheet eingeklebt um so den Rumpf zu weiten.

    fw190_brecher_015bekly.jpg


    Danach war der Schlitz so gut wie nicht mehr vorhanden.

    fw190_brecher_0163mj6f.jpg

    Nabend,

    hier geht es weiter mit der FW190 und das Cockpit steht auf der Tagesordnung.

    Hier der aktuelle Zustand.

    fw190_brecher_009l0jpd.jpg


    Auch Brecher selber muss langsam Farbe annehmen. Hier mal der Chef in seinen Grundfarben....

    fw190_brecher_010sejc3.jpg


    Jetzt muss der Pilot erst einmal trocknen und dann ein Wash und etwas Highlight....

    Die letzten 5 Tage war Jens zu besuch, ich soll Euch alle schön grüßen...


    Au jeden fall habe wir dann mal den kleinen Siggie etwas Farbe gegönnt, hier zwei Bilder vom Piloten der K4.

    bf109k4_siggie_044omko7.jpg

    bf109k4_siggie_045w7j10.jpg